Verantwortungsbewusst handeln

Verstehen Sie die damit verbundenen Risiken

Differenzkontrake (CFDs) sind gehebelte derivative Finanzprodukte, mit denen Trader in den globalen Finanzmärkten auf steigende oder fallende Kurse bei Aktien, Indizes oder Rohstoffe spekulieren können, ohne das zugrunde liegende Produkt zu besitzen.

Wir legen großen Wert auf Fortbildung, damit Sie die damit verbundenen Risiken verstehen und fundierte Handelsentscheidungen treffen.

Sollten Sie ein Neueinsteiger sein, haben Sie die Möglichkeit, ein LCG Demokonto zu eröffnen, um die Grundlagen zu erlernen und den Handel risikolos zu üben.

Hebel

CFDs sind gehebelte Produkte, was bedeutet, dass Sie nur einen Bruchteil der sonst üblichen Investmentsumme für Ihre Handelspositionen aufbringen müssen, um den gewünschten Trade platzieren zu können.

Allerdings funktioniert der Hebel in beide Richtungen. Das bedeutet, dass Sie zwar einen möglichen Gewinn erzielen können, wenn sich der Markt zu Ihren Gunsten entwickelt, aber wenn sich der Markt gegen Sie bewegt, können sich Ihre Verluste vervielfachen. Doch durch die Schutzvorschrift vor negativen Kontoständen („Negative Balance Protection“, „NBP“) ist gewährleistet, dass Sie nicht mehr als Ihre Erstinvestition verlieren können.

Wenn Sie Neueinsteiger beim Handel mit gehebelten Produkten sind, haben Sie die Möglichkeit, ein kostenloses LCG Demokonto zu eröffnen, damit Sie sich mit dem gehebelten Handel vertraut machen können.

Effektive Verwendung des Risikomanagements 

Ein hochwertiges Risikomanagement ist wichtig beim Trading. Egal, ob Sie ein Neueinsteiger oder ein Profitrader sind, die Wichtigkeit des Risikomanagements sollte nicht unterschätzt werden. Die wichtigsten Faktoren, wenn es um Risiko- und Money-Management geht, sind nachfolgend aufgelistet:

  • Handeln Sie nur mit Geld, dass Sie auch bereit zu verlieren sind. 
  • Verwenden Sie eine Stop-Loss-Order. Auf der LCG Trader-Plattform kann dies zu dem Zeitpunkt gesehen, wenn Sie den Trade platzieren und wir bieten eine Reihe an unterschiedlichen Stop-Loss-Werkzeugen an. Eine platzierte Order, die Ihre Verluste automatisch begrenzt, wenn der Markt sich gegen Sie bewegt, ist ein wichtiges Werkzeug, um sich gegen große Verluste zu schützen.
  • Riskieren Sie pro Trade nur einen kleinen Prozentsatz Ihres Kapitals. Dies bedeutet, dass kein Trade einen großen Negativeffekt auf Ihren Kontostand haben sollte. 
  • Planen Sie, wo Sie Gewinne mitnehmen wollen. Auf der LCG Trader-Plattform können Sie für jeden Trade eine Take-Profit-Order setzen. Dies bedeutet, sobald der Markt Ihr anvisiertes Gewinnziel erreicht, wird er realisiert, egal, ob Sie angemeldet sind oder nicht.

Beim CFD-Handel mit LCG haben Sie Zugriff auf ein breites Spektrum an Risikomanagement-Werkzeugen. Dies kann Ihnen dabei helfen, Ihre Risikolage effektiv zu managen und Ihre Verluste zu begrenzen, noch bevor Sie überhaupt einen Trade platziert haben.

CFDs sind komplexe und risikoreiche Instrumente und können durch den Einsatz von Hebeln schnell zu hohen Verlusten führen. Bitte beachten Sie, dass 79% unserer Privatanleger beim Handel mit CFDs Geld verlieren. Sie sollten wissen und verstehen, wie CFDs funktionieren und Sie sollten entscheiden, ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko eines Geldverlusts einzugehen.